LOGIN
  SEARCH
  

VG-LISTA 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Help find the song
Norway Year End Charts
Date of Publication
Forum opened
Top 20 charts around the world of ma...


 
HOMEFORUMCONTACT

MÅNESKIN - ZITTI E BUONI (SONG)
Entry:21/2021 (Position 2)
Last week in charts:30/2021 (Position 39)
Peak:2 (2 weeks)
Weeks:12
Place on best of all time:1939 (331 points)
Year:2021
Music/Lyrics:Damiano David
Ethan Torchio
Victoria De Angelis
Thomas Raggi
Producer:Fabrizio Ferraguzzo
Måneskin
World wide:
ch  Peak: 2 / weeks: 16
de  Peak: 9 / weeks: 11
at  Peak: 2 / weeks: 13
fr  Peak: 107 / weeks: 5
nl  Peak: 1 / weeks: 13
be  Peak: 2 / weeks: 15 (Vl)
  Peak: 43 / weeks: 2 (Wa)
se  Peak: 1 / weeks: 14
fi  Peak: 1 / weeks: 15
no  Peak: 2 / weeks: 12
dk  Peak: 18 / weeks: 2
it  Peak: 2 / weeks: 32
es  Peak: 16 / weeks: 7

Digital
RCA 88644911404



Digital
RCA 886449160334


TRACKS
2021-03-03
Digital RCA 88644911404 (Sony) / EAN 0886449114047
1. Zitti e buoni
3:12
   
2021-03-16
Digital RCA 886449160334 (Sony) / EAN 0886449160334
1. Zitti e buoni (Eurovision Version)
3:03
   

21/2021: N 2.
22/2021: 2.
23/2021: 4.
24/2021: 4.
25/2021: 6.
26/2021: 9.
27/2021: 14.
28/2021: 20.
29/2021: 31.
30/2021: 39.
AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
3:12Zitti e buoniRCA
88644911404
Single
Digital
2021-03-03
3:12Sanremo - Compilation 2021Sony
019439863002
Compilation
CD
2021-03-05
Eurovision Version3:03Zitti e buoniRCA
886449160334
Single
Digital
2021-03-16
3:14Teatro d'ira - Vol. IRCA
019439872892
Album
CD
2021-03-19
3:03Eurovision Song Contest - Rotterdam 2021Universal
21UMGIM27033
Compilation
Digital
2021-04-16
MUSIC DIRECTORY
MåneskinMåneskin: Discography / Become a fan
MÅNESKIN IN NORWEGIAN CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Zitti e buoni21/2021212
I Wanna Be Your Slave22/2021217
Beggin'25/2021213
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Il ballo della vita21/2021203
Teatro d'ira - Vol. I21/2021221
Chosen22/20211111
SONGS BY MÅNESKIN
Are You Ready?
Beggin'
Chosen
Close To The Top
Coraline
Fear For Nobody
For Your Love
I Wanna Be Your Slave
I Wanna Be Your Slave (Måneskin & Iggy Pop)
Immortale (Måneskin feat. Vegas Jones)
In nome del padre
La paura del buio
L'altra dimensione
Lasciami stare
Le parole lontane
Let's Get It Started
Lividi sui gomiti
Mammamia
Morirò da re
New Song
Niente da dire
Recovery
Sh*t Blvd
Somebody Told Me
Stato di natura (Francesca Michielin & Måneskin)
Torna a casa
Vengo dalla luna
Vent'anni
You Need Me, I Don't Need You
Zitti e buoni
ALBUMS BY MÅNESKIN
Chosen
Il ballo della vita
Teatro d'ira - Vol. I
 
REVIEWS
Average points: 3.69 (Reviews: 94)
**
Festival di Sanremo 2021<br>2+
******
Best song won.
*
Eurovision Songcontest 2021 / Italien.<br><br>Ich kann damit nix anfangen. Höre ich absolut ungern.
**
Geht mir ebenso. Enttäuschend!
*****
speziell
Last edited: 24.05.2021 10:30
***
Die rockigen Gitarrenklänge werten den Song auf. Finde es gar nicht so schlecht.
*
ESC 2021<br>Italy<br><br>Hoe kan dit zo hoog bij de bookmakers staan<br>Ik vind het helemaal niks
**
Dieser Song soll Italien am ESC 2021 vertreten.<br><br>Måneskin wurde im 2017 durch ihre Teilnahme an der Castingshow X Factor bekannt. Die vier Bandmitglieder lernten sich in der Mittelschule kennen und beschlossen 2016, sich in der Band Måneskin zusammenzuschließen. Da die Bassistin Victoria De Angelis aus Dänemark stammt, wählte man als Namen das dänische Wort für „Mondschein“ Tja unglaublich diese Wahl, wenn man diesen einfallslosen eintönigen Rocksong mit den anderen Teilnehmer in San Remo vergleicht.
****
Mal was anderes aus Italien. Klingt ziemlich rockig und nicht so schlecht.
****
ESC 2021 - Italy<br><br>Bin ziemlich überrascht wie schlecht dieser Titel hier wegkommt.<br>Sogar als nicht Fan dieses Genres muss ich gestehen dass Italien verdient zu den Favoriten gehört.<br>Eine Top10 wird dass dann bestimmt!
****
cooler Auftritt mit dem Live-Orchester
******
Swisscharts users always had the worst and most biased taste I've ever seen. Not surprised the song is doing so badly here.<br>******
***
Non è propriamente la tipica canzone che piace in quel di Sanremo (...)
**
Nervig...
*
Scusi, what...?!
******
Na, was ist das denn bitte für ein defizitorientiertes Gemecker hier? Dieses Lied ist gerade mein musikalischer Zweitkontakt mit dem diesjährigen ESC (nach dem deutschen Beitrag) und ich finde, Italien liefert wieder! Nach sieben Top-10-Platzierungen in den letzten neun Jahren sehe ich auch für diesen latent angegrungeten, würzigen Rocksong sehr gute Chance, diesen Triumphzug nahtlos weiterziehen zu lassen. Cooler Titel, nicht zu glattgebügelt, aber auch nicht mit der allerletzten Stinkefinger-Attitüde wie 2019 Hatari aus Island. Das macht Spaß - und es überrascht mich tatsächlich, dass diese Nummer hier bislang so schlecht wegkommt. Für mich richtig gut.<br><br>Edit (3.6.21): Freut mich sehr, dass diese Band tatsächlich den Sieg geholt hat. Der Live-Auftritt war sehr gut und der Song ist inzwischen zu einem echten Dauerbrenner in meiner Playlist geworden. Toll auch für mich, dass hiermit etwas gewonnen hat, das weit entfernt davon ist, jedem gefallen zu wollen (was man ja auch an den hiesigen Reviews sieht).<br>Rauf von 5 auf 6.
Last edited: 03.06.2021 22:51
***
Italien versucht sich beim ESC ein weiteres Mal vom Toto-Cutugno-Cantautore-Image zu lösen und bedient sich dabei dieses Jahr wie vor zwei Jahren mit dem vom breiten Publikum eher verschmähten aber dennoch überraschend erfolgreichen Mahmood einem bei einem jüngeren Publikum vermeintlich beliebten Musikstil, der somit durchaus Chancen in Rotterdam haben dürfte, auch wenn die Komposition zwar laut, aber wenig zwingend wirkt, so dass das Resultat eher etwas wie "Guano Apes für Arme" daher kommt. Originalität sieht auf jeden Fall anders aus, die abgerundete 3 ist somit nur die logische Konsequenz.
**
das hier ist bestimmt handwerklich okay und hat auch einen eigenen sound. aber ich bin halt kein rock-fan und halte das kaum bis zum ende aus. ich finde es ziemlich furchtbar... und beim san remo festival waren wieder so tolle songs dabei...
*****
Hoppla... hier wurde ich jetzt aber mal überrascht. Sehr coole Rocknummer mit griffigem Riff. Weniger überraschend sind die Wertungen, weder der durchschnittliche ESC- noch der hitparade.ch-Typ sind für solche Musik zu begeistern. 5
***
Eine Spur zu aggressiv für den vierten Punkt.
******
Rock & Roll! Mal wieder gute Musik aus Italien.
*****
Genau, Chartsfohlen und gartenhaus, ihr sagt es:<br>Sehr coole Rocknummer aus Italien, die in diesem Jahr Schlagzeug, Bass und Gitarre kennengelernt haben. Das Endprodukt kann sich hören lassen und meine Sympathie haben sie ebenfalls. 5+
******
In einem, wie man es für Sanremo nicht anders gewöhnt ist, exzellenten Starterfeld konnte sich ausgerechnet dieses Rockstück durchsetzen und ich finde es klasse. Alleine für den Mut und die Vielfältigkeit, die Italien seit dem Wiedereinstieg beim ESC vor zehn Jahren in den Wettbewerb reinbringt sei ihnen der Sieg vergönnt! Nur was die Platzierung auf den vorderen Rängen angeht bin ich noch etwas skeptisch. Das hier ist nun mal Rock in Reinform, der beim ESC von Natur aus eher seltener vorkommt, was auch mit den Ergebnissen von früheren Beiträgen dieser Machart zusammenhängt. Dennoch schließe ich es nicht aus, dass es hier zum wohl größten Stimmenspalt zwischen Jury und Zuschauern beim Wettbewerb kommt. Wenn es nach mir geht kommt das weit nach vorne und darf sogar von mir aus siegen!
****
Das ist doch mal ein ungewöhnlicher ESC-Beitrag aus Italien.<br>Ein hyperaktiver Rocksong, der aber schnell hängen bleibt und<br>für Aufsehen sorgen wird. Sollte abermals eine Top-10-Platzierung <br>für Italien werden.
****
Hier fehlt der Refrain für eine höhere Wertung.
*****
Mir gefällt der Song. Aber am ESC wird es schwierig ganz vorne zu landen. Darum denke ich, Sie werden sich so wie Deutschland platzieren. Ab Platz 20 abwärts. Habe mich getäuscht. Ein Sieg ist Ihnen zu gönnen, ich hätte es nicht gedacht.
Last edited: 23.05.2021 10:39
******
Man muss den Song ein paar Mal hören, bevor man ihn so richtig gut findet. Etwas ausgefallen aber extrem cool.<br><br>Wird beim ESC sicherlich in den Top 5 landen.
**
Überhaupt nicht mein Fall. Weder die Komposition, und schon gar nicht dieser eklige Sound. 2+
****
Toch van 2 naar 4 sterren gegaan, maar is nog steeds mijn favoriete niet.
Last edited: 23.05.2021 11:14
******
Der hat unglaublich viel Power - was für ein Kracher!
***
Bin nicht so ein Fan dieses Songs - habe es die letzten Wochen immer und immer wieder mal angehört, aber ich werde einfach nicht warm damit! Muss auch ehrlich sagen, das es beim diesjährigen Sanremo stärkere Songs gegeben hat!
******
Für Rockmusik bin ich immer zu haben, aber beim ESC hat das meist keine Chance.<br><br>21.05.21: Vivien und mein Favorit. Schön, dass sie auch sowas Rockiges gut findet. Parallel dazu musste ich ihr "Heroes del silencio" vorstellen, die machten in den 90ern auf spanisch auch sowas ähnliches. 4 => 5.<br><br>22.05.21: Und nun die Höchstwertung, war für ein geiler Auftritt. 5 => 6.
Last edited: 22.05.2021 22:58
*****
Normalerweise ist Rock nicht so mein Ding, aber hier stimmt das Gesamtpaket. Daher auch nicht überraschend, dass Italien als Favorit gilt.
*****
Ça claque bien et je comprends pourquoi le titre est favori à l'ESC 2021. Ça fait longtemps qu'on n'a pas eu un bon morceau rock.
**
Eine nervöse Rocknummer - ist mir zu zappelig - der Interpret japst ja selbst beim Performen nach Luft.<br>Unverdienter ESC 2021- # 1
Last edited: 23.05.2021 11:31
******
Einfach nur cool
***
Zu rockig und knarzig für den ESC. Wo sind die Synthies? Schade.
Last edited: 22.05.2021 10:44
***
3*
***
Wird viele Freunde finden, mein Fall ist es nicht! Plus Punk für italienische Sprache.
*****
...sehr gut...
**
Das fordert mich heraus: Italiens Beitrag holt mich zwar in keinster Weise ab, weil ich prolligen Partyrock verabscheue, könnte aber recht weit nach vorne preschen. Warten wir's ab.
Last edited: 22.05.2021 22:53
**
Bitte nicht. Italien, was ist aus dir geworden.
***
Naja
***
Das soll der Sieger bei den Wettbüros sein? Ich hoffe, dass sich dieses Mal die Wettbüros täuschen.
******
Ein italienisch gesungene Rocknummer hört man auch nicht oft. Leider leidet der Musikpegel an der deutlich hervorgehobenen Stimme. Da ginge noch mehr Druck, ansonsten ist der Song auch für mich ein Sieganwärter<br><br>Da bin ich ja nicht allzu weit weg gelegen, mit meiner Prognose:<br>Gratulation ITALIEN
Last edited: 23.05.2021 00:51
*****
gut asi, ranzlig. junkiehänflingsgezucke, ach nee eine frau glaub dabei
****
Ordentlicher Rocksong mit einem charismatischen Sänger. Aber zu Begeisterungsstürmen reißt mich das auch nich hin.
**
italien mal anders.<br>finde ich als idee gut.<br>mit er musik kann ich weniger etwas anfangen.<br>da sind mir die finnen etwas näher.
Last edited: 22.05.2021 23:46
*
Ganz schlimm! Hardrock-Mulefuz hoch3<br>aus ITA! Unverdient den ESC gewonnen!<br>Hätte es der Schweiz gegönnt!<br><br>Dem Rap Mann Numero Uno scheint der<br>Song jedoch zu gefallen!
*
Letztes Jahr schickte Italien so einen tollen Song ins Rennen….<br>Mit diesem hier kann ich absolut nichts anfangen. <br>Find den ganz schlimm. Wäre bei mir mit Finnland und der Ukraine auf die hintersten Plätze gelandet
******
Das ist ein richtig geiler Rockkracher. Erinnert mich etwas an Disturbed: Down with the sickness, hier gebe ich die Höchstzahl für den Mut am EC und für den verdienten Sieg.
**
In diesem dürftigen ESC-Jahr machte schliesslich ein intim und mit Liebe fürs Detail arrangierter Bubblegum-Pop-Ohrwurm mit fulminant inszenierten Halbtonschritten und geschickter, abwechslungsreicher Werkdramaturgie das Rennen. Nebst dem einfühlsamen Leadgesang sagen mir der feinsinnige Text und allem voran die einladenden, fröhlichen Melodiebögen zu. Eine eindrückliche Komposition! - Der mittelfristige Coup Italiens hatte sich in den letzten Jahren angebahnt, wo der Appeninstaat mit teils stärkeren Songs weniger erfolgreich war als nun. Freuen über den Måneskin-Triumph kann sich Jamala aus der Ukraine: Ihr Siegertitel ist nun nicht mehr zwingend der schwächste im 21. Jahrhundert.
****
Mal eher ungewohnte Klänge aus Italien. Immerhin kann man Måneskin bescheinigen, dass sie mit dem Pseudorockstück "Zitti e buoni" ein klein wenig frischen Wind in den oft öden Programmablauf uninteressanter Lieder gebracht haben.
Last edited: 23.07.2021 10:42
*****
Coole Italo-Pop-Rock Nummer.
*
Was ein Sch....!!
*****
Heerlijk rockertje. Terechte Eurosong-winnaar, ondanks stevige tegenstand!
****
Nicht meine Musik eigentlich - aber an diesem Abend hat das sehr gut gepasst. Erfrischender Auftritt mit guter Bühnenshow, der Sieg ist sicherlich nicht gestohlen!
**
normalerweise habe ich nichts gegen härtere Klänge. Hierzu finde ich jedoch leider keinen Zugang. Ziemlich bedeutungslos und wenig eingängiger Refrain.<br>Da hätte ich die Finnen wesentlich weiter oben erwartet, als diese Nummer.
*
Was für ein Dreck!<br><br>Diese Kreaturen sind ekelhaft und ihren Lärm würde ich niemals als Musik bezeichnen!<br><br>Im Europa gibt es unzählige Vollidioten, denen dieser Abschaum gefällt!<br><br>Der Weltuntergang ist nicht mehr weit!
**
Wenigstens mal ein eher unkonventioneller Siegersong. Allerdings ist das nicht die Sorte "Rock", die ich mag. Da fehlt ganz klar der Zug, die Wucht, aber anderenfalls hätten sie womöglich nicht gewonnen… Wie auch immer, mir gefällt das nicht. Abgerundete 2*.
******
Einfach nur geil - auch wenn ich nicht wirklich was verstehe!
******
Hammer Song! Hammer Band! Haben den Sieg wahrlich verdient mit einem überzeugenden Auftritt. Schön dass Rock auch bei den jungen noch weiterlebt
***
Ik hoor hier met de beste wil van de wereld geen winnaar van het songfestival in. De inzending van Finland (in hetzelfde genre) vond ik véél beter. Zal in Nederland ook vast en zeker geen potten breken in de charts, vermoed ik zo.
Last edited: 27.05.2021 04:46
******
Eine klassische Rocknummer gewinnt den Eurovision Song Contest - wer hätte sowas gedacht? Nach den Jamalas, Salvadors, Nettas und Duncans war nun einfach wieder mal schlichte handgemachte Musik härterer Prägung an der Reihe, präsentiert von einer eingespielten (und durchaus etwas extravaganten) Band. Sicher nicht der beste Beitrag in Rotterdam, aber ich mag es den Italienern gönnen, nicht zuletzt dank der wunderschönen Sprache. 31 Jahre nach Toto Cutugno geht der Kübel wieder einmal zu unseren südlichen Nachbarn. Bravissimo!
*
in 1 woord: WAARDELOOS!!!
****
Weer eens een stevig rocknummer op 1.<br>Ik volg het Songfestival niet maar Italië won blijkbaar met een stevig rocknummer.<br>Vind het wel te pruimen. Super is het niet. Het blijft een liedje van het Songfestival natuurlijk.
Last edited: 28.05.2021 17:17
**
Durch den ESC ist diese Rockkapelle nun also auch bei uns bekannt. Ich wage eine Prognose: Ist ihre erste und vermutlich auch einzige Woche, die sie in den Single-Charts in Deutschland verbringen. Mir gefällt diese Art von Rockmusik überhaupt nicht.
***
matig ene-oor-in-andere-weer-uit rocknummer, waarvan ik blij was dat Nederland het met 2 van de 24 punten (als enige) ook op waarde inschatte. Jammer dat dit dan toch nog op 1 belandt.
****
Ik kan dit nummer wel waarderen, net zoals het rocknummer van de Finse band. Leuk dat het songfestival af en toe zo'n buitenbeentje als winnaar heeft.
****
Also ich möchte nicht unfair sein. Und ich habe mir den Song doch schon 3, 4 mal angehört. Dennoch kommt dieser italienische Rocksong nicht an den Beitrag von Frankreich oder der Schweiz heran.<br>Dennoch gratuliere ich Italien für den Sieg. Wo findet der ESC nächstes Jahr statt?? In Rom? Oder doch in Milano....dann gehe ich evtl auch mal an den ESC.
******
I love the Song and I even voted for it, so naturally I was cheerful when it won, it didn't happen that often that my favourite actually won - Great and catchy Song that really gets going and is very energetic. It was also presented great and stood out the most. I would laugh my ass off if the ESC 2022 would be held in Sanremo 😂
Last edited: 31.05.2021 01:20
******
An alle hier die diese talentierte Band hier voller Neid durch den Dreck ziehen: (den Rest meines ursprünglichen Kommentar aus Platzgründen gelöscht)<br>2. Juni 2021:<br>@Löwenkind67: Ich akzeptier und respektier deine Meinung voll und ganz, aber du scheinst mich missverstanden zu haben. Ja, ich habe mich über die Band - und nicht den Song - geäussert. Ich kann es nämlich erst recht NICHT ERTRAGEN wenn Einzelne solche niveaulose Äusserungen wie "diese KREATUREN" u. ä. von sich geben und dazu noch ALLE in Europa. die für den Song gevotet haben, als VOLLIDIOTEN bezeichnet (damit wäre geklärt, wer hier krawallsuchende Kommentare von sich gibt, für mich war das ein persönlicher Angriff und ich "Vollidiot" habe nur darauf reagiert). 1. "Kreaturen": Die Band besteht aus Menschen, wie Du und ich, dazu höchsttalentierte Musiker, den Erfolg - in Italien seit mehr als drei Jahren - haben sie sich alleine erarbeitet. Und für einen kurzen Moment werde ich wütend, wenn ich bereits erwähnte Bemerkungen lese, von Leuten, die keine Ahnung haben worüber und über wen sie reden (Zufall: um genau solche Leute geht es im Song), und muss dann halt meinen Senf dazugeben. Um 2. auch zu klären, wer hier der wahre Vollidiot ist. Deshalb auch mein Hinweis auf die anderen Lieder, die sich ganz anders als der Siegersong anhören. Zuerst sich ein bisschen informieren, und danach über andere Urteilen. <br>Über "Zitti E Buoni" kann man sich natürlich streiten (ist auch nicht mein Lieblingssong der Band, bin erst richtig Fan von Maneskin geworden, nachdem ich den Rest von ihnen gehört habe). Geschmäcker sind verschieden. Jedem das Seine. Das Publikum hat sie jedenfalls zu den Siegern auserkoren, damit ist - was den Sieg angeht - alles gesagt. Und ganz Europa scheint auf diese Band gewartet zu haben, in den meisten Ländern - wo auch die Kommentare sich ganz klar von Hiesigen differenzieren - sind mindestens 2 bis zu 8!! (LTU) Songs in den TopTen der Spotify Charts vertreten. Meine Äusserungen über die Band sind Facts und keine Spekulationen. Freuen wir uns auf den ESC 2022 in Italien und möge er genauso spannend und kontrovers sein wie dieses Jahr - für mich eines der Besten überhaupt (von denen die ich mir "angetan" habe).<br>Und noch was an jene, die den restlichen noch so tollen Liedern von San Remo nachweinen. Ihr habt ja auch recht - dagegen habe ich nichts einzuwenden. Aber die hätten <br>allesamt dieses Jahr den Song Contest für Italien mit höchster Wahrscheinlichkeit wieder NICHT gewonnen!!!
Last edited: 02.06.2021 14:41
**
Keine Frage, frani_zh, ich gönne wirklich jedem den Erfolg. Und Italien insbesondere, da es nach Jahren der Abstinenz und dann jahrelang überdurchschnittlich guten Beiträgen einfach mal 'dran' war. Das täuscht aber nicht darüber hinweg, dass mir der Song einfach mal überhaupt nicht gefällt und nahe an der Lärmgrenze entlangschrammt.<br><br>Ich bin durchaus für Vielfalt und finde auch, dass der ESC das durchaus mal verträgt. Was ich jedoch nicht ertrage, sind krawallsüchtige Äußerungen an dieser Stelle oder Spekulationen über die Band und deren Mitglieder. Ich kann nur den Song selbst und maximal die Performance beim ESC bewerten - da spielen auch Dinge, wie 'selbst komponiert' oder andere Titel eines Albums einfach mal überhaupt keine Rolle. Technisch sehr solide. Ganz sicher. Ambitioniert? Bestimmt auch. Gut performt? Gewiss. <br><br>Am Ende bleibt der Song aber einfach mal das, was er für mich ist/war: Röhrender, teilweise unerträglicher Rock-Lärm.
****
Nach dem betroffen machenden Member-Schlagabtausch zwischen Löwenkind67 und frani_zh gilt es in emotionsdämpfender Manier zur Versachlichung der Debatte beizutragen: Prügelhart performend eroberte die selbstbewusste Italo-Truppe nicht ganz unerwartet den Europapokal 2021. Man kann die klangliche Brutalität der Angelegenheit beklagen oder sich über die mutmasslich reingezogene Pulverlinie aufhalten. Die alte ESC-Maxime, wonach sich aus der Mainstreammasse heraushebendes Liedgut berechtigte Chancen auf Spitzenplätze ausrechnen kann, wurde jedenfalls auch im Rotterdamer Jahrgang bestätigt. Ohne allzuviel Enthusiasmus sei deklariert, dass ich mit dem Juryverdikt leben kann.
*
Horryfing noise. Still can't believe this piece of ear terror won the Eurovision.
******
Der Weltuntergang kann kommen wenn er so verdammt geile Nummern wie diese bringt 🤣 Ein verdienter Sieger; ich hatte wirklich schon genug von den ganzen pseudos alá Duncan, Jamala und Salvador und von der furchtbaren Netta sowieso; es wurde zeit das mal wieder etwas gewinnt das in Erinnerung bleibt und das danahc auch noch gehört wird, Bravo Maneskin!<br><br>
*****
Ik had verwacht dat ze goed konden scoren en ze hebben toch nog die verwachtingen overtroffen door het hele spel te winnen. Wel mooie winnaars in mijn ogen.
*
Gefällt mir nicht.
****
Find ich okay. Wenn schon rockig, dann aber lieber der finnische Beitrag. Auch ansonsten gab es etliche Songs im diesjährigen Contest, welche mir besser gefielen.
*****
Grossartig haben sie Europa gerockt! Doch wie Lordi bleiben sie wohl ein ESC-One-Hit-Wonder...
******
In meinem Kommentar möchte ich auf den überarbeiteten Review vom 02.06.21 von frani_zh verweisen und die treffenden Sätze des Members unterstreichen.<br><br>Sowohl Song als auch die Band polarisieren erkennbar stark- bestimmt auch ein nicht zu vernachlässigender Faktor im Bezug auf den Sieg im ESC. <br>Måneskin sind nicht nur mit dem Siegertitel "Zitti e buoni" derzeit in zahlreichen Spotify-Charts vertreten. <br><br>Wenn ich mir diverse Textzeilen des Titels (z.B. "Parla, la gente purtroppo parla") im Vergleich mit einigen Kommentaren oder der Skandal-Meldung über den vermeintlichen Drogenkonsum des Frontsängers verinnerliche, muss ich auch schmunzeln. <br><br>Absolut verdienter ESC-Sieger. Seien wir doch dankbar, dass aufgrund dieses Events Tausende Europäer (und darüber hinaus) die Musik dieser großartigen Künstler kennenlernen durften. <br><br><br><br>
*****
Genau das hat es beim ESC mal wieder gebraucht! Frisch, Temporeich, eingängig und glaubhaft!<br><br>Nicht mein Favorit des Abends (bei mir Platz 3) aber zurecht gewonnen! Genug mit den Heulsusen-Balladen an vorderster Front!
****
Kul att den vann. Ganska bra låt.
*
waardeloze band, en die zanger, verschrikkelijk...
****
Verstand den Hype um diesen Track zuerst selbst als grosser ESC-Fan nicht, erst ca. zwei Wochen nach deren ESC-Sieg hat es zumindest etwas geklickt. Trotzdem eher einer der schwächeren Songs vom Jahrgang 2021, als Gesamtpaket aber durchaus verdiente Gewinner. Gute 4+*
****
.
*
Sogar mein Müll bedeudet mir zuviel als ich diesen Song in den Müll werfen würde. Verbennen und verbieten
Last edited: 04.07.2021 00:18
****
Ein flotte Nummer, die sich wohltuend vom üblichen ESC-Einheitsbrei abhebt und somit verdient den diesjährigen Wettbewerb gewonnen hat.
***
Gerade auch nochmals angehört, da ich das nicht mehr im Ohr hatte.<br>Zumindest besser als viele andere Beiträge des 2021-ESC. Trotzdem kommt bei mir keine große Begeisterung auf.
****
Solide, mehr nicht. Gute Ansätze, aber irgendwie kommt zu wenig dabei raus. Die italienische Sprache finde ich für diese Art Musik eher gewöhnungsbedürftig.
****
Der Sprechgesang strengt zuweilen sehr an, ansonsten auf der guten Seite, aber knapp eben doch nicht Playlisten-tauglich.
******
Een nummer die moet groeien bij je. Op lange termijn zal dit een Songfestival klassieker worden. Voor mij hebben ze verdiend gewonnen!
*
Zoals alles van nu is het niet te vergelijken met de jaren 70 en 80 toen de muziek de televisie en het songfestival veel en veel leuker waren.
******
Der ESC ist endlich im 21. Jahrhundert angekommen mit einem starken Song und einer tollen Band, die eine richtig große internationale Karriere gestartet hat. Ausserdem sah man am Selbstbewusstsein von Damiano, Ethan, Thomas und Victoria, was für ein riesiger Vorteil es ist, wenn man im eigenen Land schon ganz oben ist und sich den Erfolg hart erarbeitet hat. Hoffentlich können die Sieger der kommenden Jahre an Duncan und Maneskin anschließen.
Last edited: 09.09.2021 20:43
Add a review

Copyright © 2021 Hung Medien. Design © 2003-2021 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 1.05 seconds