LOGIN
  SEARCH
  

VG-LISTA 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Norway Year End Charts
Top 20 charts around the world of ma...
Angels for NO.1 -Pressie to Robbie W...
New : French charts before top 50
The DJ's Burning


 
HOMEFORUMCONTACT

WITHIN TEMPTATION - MOTHER EARTH (ALBUM)
Entry:06/2004 (Position 17)
Last week in charts:11/2004 (Position 30)
Peak:11 (1 weeks)
Weeks:6
Place on best of all time:3812 (133 points)
Year:2000
World wide:
ch  Peak: 70 / weeks: 2
de  Peak: 7 / weeks: 41
at  Peak: 30 / weeks: 6
nl  Peak: 3 / weeks: 57
be  Peak: 3 / weeks: 36 (Vl)
no  Peak: 11 / weeks: 6

Cover


Picture LP
Gun / Supersonic 82876 56823 1 (eu)


TRACKS
2003-04-14
CD BMG 82876519352 / EAN 0828765193528
1. Mother Earth
5:29
2. Ice Queen
5:20
3. Our Farewell
5:18
4. Caged
5:46
5. The Promise
8:00
6. Never Ending Story (Extended Version)
4:02
7. Deceiver Of Fools
7:34
8. Intro
1:05
9. Dark Wings
4:14
10. In Perfect Harmony
6:58
11. Restless
4:43
12. Bittersweet
3:21
13. Enter (Live)
6:39
14. The Dance (Live)
4:53
   
2003-10-13
Picture LP Gun / Supersonic 82876 56823 1 (BMG) [eu] / EAN 0828765682312
1. Mother Earth
5:29
2. Ice Queen
5:20
3. Our Farewell
5:18
4. Caged
5:46
5. The Promise
8:00
6. Deceiver Of Fools
7:34
7. Dark Wings
4:14
   

06/2004: N 17.
07/2004: 12.
08/2004: 11.
09/2004: 18.
10/2004: 25.
11/2004: 30.
MUSIC DIRECTORY
Within TemptationWithin Temptation: Discography / Become a fan
Official Site
Interview with Within Temptation (2009, German)
Interview with Within Temptation (2011, German)
WITHIN TEMPTATION IN NORWEGIAN CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Stand My Ground48/2004201
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Mother Earth06/2004116
The Silent Force10/2005303
The Heart Of Everything12/2007242
The Unforgiving13/2011253
Hydra06/2014152
SONGS BY WITHIN TEMPTATION
A Dangerous Mind
A Demon's Fate
All I Need
Als je iets kan doen (Artiesten voor Azië)
And We Run (Within Temptation feat. Xzibit)
Angels
Another Day
Apologize
Aquarius
Behind Blue Eyes
Bittersweet
Blooded
Blue Eyes
Caged
Candles
Cold
Covered By Roses
Crazy
Dangerous (Within Temptation feat. Howard Jones)
Dark Wings
Deceiver Of Fools
Deep Within'
Dirty Dancer
Dog Days
Don't You Worry Child
Edge Of The World
Empty Eyes
Enter
Faster
Final Destination
Fire And Ice
Forgiven
Forsaken
Frozen
Gatekeeper
Gothic Christmas
Grace
Great Idea
Grenade
Hand Of Sorrow
Ice Queen
In Perfect Harmony
In The Middle Of The Night
Intro [The Silent Force]
Iron
It's The Fear
Jane Doe
Jillian (I'd Give My Heart)
Let Her Go
Let Us Burn
Lost
Memories
Mother Earth
Murder
Never Ending Story
Our Farewell
Our Solemn Hour
Overcome
Pale
Paradise (What About Us?) (Within Temptation feat. Tarja)
Pearls Of Light
Radioactive
Restless
Running Up That Hill
Say My Name
See Who I Am
Shot In The Dark
Silver Moonlight
Sinéad
Skyfall
Somewhere
Sounds Of Freedom
Stairway To The Skies
Stand My Ground
Summertime Sadness
Tell Me Why
The Cross
The Cry Of Monarch
The Dance
The Heart Of Everything
The Howling
The Last Time
The Other Half (Of Me)
The Power Of Love
The Promise
The Swan Song
The Truth Beneath Rose
Titanium
Towards The End
Utopia (Within Temptation feat. Chris Jones)
What Have You Done (Within Temptation feat. Keith Caputo)
Where Is The Edge
Whole World Is Watching (Within Temptation feat. Dave Pirner)
Why Not Me
Wish You Were Here
World Of Make Believe
ALBUMS BY WITHIN TEMPTATION
An Acoustic Night At The Theatre
Black Symphony (Within Temptation & The Metropole Orchestra)
Enter
Hydra
Mother Earth
Mother Earth + The Silent Force
The Dance
The Heart Of Everything
The Q Music Sessions
The Silent Force
The Unforgiving
DVDS BY WITHIN TEMPTATION
Black Symphony (Within Temptation & The Metropole Orchestra)
Mother Earth
Mother Earth Tour
The Silent Force Tour
 
REVIEWS
Average points: 5.16 (Reviews: 19)
****
Ganz ok, wenn auch Nightwish besser tönt.
******
...ein super Album ...
******
für mich eines der 5 besten Alben 2003

meine Favoriten: Deceiver of Fools, Ice Queen, Mother Earth, The Promise

...was aber längst nicht heissen soll, dass die anderen Songs schlecht wären!
Last edited: 07.12.2011 23:46
******
GUT
******
Dieses Album ist musikalisch eindeutig anspruchsvoller als der Nachfolger 'The Silent Force'. Voller Top-Hymnen -> endlich mal Holländer, die mir als Deutscher sympathisch sind :)
*****
gutes Album
****
Endlich mal was ordentliches Neues!

Nach der Anfangseuphorie bleiben noch 4.25* über.
Last edited: 16.05.2011 11:06
*****
Super Album,einfach genial.Eine Hymne nach der andern!
Highlights:Mother Earth,Our Farewell,The Promise,Deceiver Of Fools.
******
Als ich das Album zum ersten mal hörte, hatte ich das Gefühl, die Sängerin singe nicht imme richtig. Aber es passt dazu
****
Normalerweise mag ich die Musik von Within Temtpation. Doch mit diesem Album hier kann ich mich nicht wirklich anfreunden. Egal wie viel mal ich es mir anhöre. Ein paar Lieder gefallen mir wirklich gut, abere andere auch wieder nicht.
******
Excelente álbum.
******
Ihr bestes Album bisher
Last edited: 28.04.2009 15:24
*****
Mother Earth *** ***
Ice Queen *** **
Our Farewell *** *
Caged *** *
The Promise *** *
Never Ending Story *** *
Deceiver Of Fools *** *
Dark Wings *** *
In Perfect Harmony *** **
Restless *** **
Bittersweet *** **

4.545 - 5*

"Mother Earth" - das Album schaffte der holländischen Gruppe Within Temptation um Sängerin Sharon del Adel den Durchbruch in Europa. Der Opener ist einfach abartig schön und genial, gibt kaum bessere Songs. Doch wer glaubt, dass auch der Rest des Albums fesselt, wird weitgehend enttäuscht. Klar gibts keine Abstürze, doch vieles tönt gleich und einiges wirkt mit der Zeit leider auch langweilig... da hilft auch die schöne Stimme nicht weiter.

Fazit: Der Durchbruch gelang womöglich nur dank den Singles! Zum Glück waren die Nachfolger besser! Übrigens find ich das Cover ziemlich schlecht... gerade für "Mother Earth" hätte ich mir ein besseres gewünscht...

Highlight: ganz klar "Mother Earth"!
Last edited: 03.10.2010 09:13
*****
schönes album! besonders Our Farewell und In Perfect Harmony haben es mir angetan, wobei letzteres ein bisschen zu sehr an loreena mckennitt's The Bonny Swans erinnert! abgerundete 5, da trotz ein paar highlights das gesamte album eher ein bisschen gleich und zu lang wirkt.
*****
gutes, authentisches album. schade, dass die ruhigen stücke etwas zu seicht geraten sind.
*****
Bevor ich zur Bewertung komme, noch ne Kleinigkeit am Rande.

Mein erstes WT-Album war "The Heart of Everything". Nun habe ich mir die anderen Alben alle nachgeholt und werde das auch mit den Bewertungen so machen.

Im Vergleich zu o.g. Album klingt "Mother Earth" doch noch ziemlich anders. Es hat mehrere gute Songs drauf, das ohne Frage. Einige Songs würde ich aber auch als Füllmaterial bezeichnen, was auf dem "THOE" nicht so war.
Auch fällt mir auf, dass Sharon den Adel hier noch sehr hoch singt. Teilweise klingt das gut, manchmal aber doch etwas schrill.

Im Vergleich also etwas schwächer, auch als die restlichen Alben der Gruppe. Aber immer noch gut, daher natürlich eine 5.
****
Besser als das Debut. 4-
******
Keine Musik zum nebenher hören :) Ist natürlich insgesamt sehr stark, auch wenn mir die hohe Stimmlage nicht immer so liegt ^^
****
Eine CD mit Kopierschutz. Das gibt Abzüge in der B-Note. CD lässt sich z.B. mit EAC oder der Kombi CloneCD/Isobuster rippen, aber das hinterlässt nach jeweils 9 Sek. eine Mini-Lücke im Wave-Track, die so geschlossen werden will, dass es danach unhörbar ist. Das kostet richtig Zeit. Bin also als CD-Käufer, was die digitale Verwendung des Albums anbelangt, schlechter gestellt als jemand, der das Album aus dem Netz saugt. Das ist gar nicht gut. Der Ehrliche ist mal wieder der Dumme. Ein Stern Abzug dafür, aus technischen Gründen. Zum Glück ist die Ära von Kopierschutz und auch von DRM vorbei. Amazon bietet jetzt beim Kauf der CD gleich gerippte mp3's gratis dazu an. Vielleicht eine Konsquenz dessen, dass immer mehr Leute die Lieder auch komprimiert verwenden wollen.

Ansonsten ein sehr gutes Album: 5-1=4
Last edited: 15.08.2013 18:25
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.16 seconds