LOGIN
  SEARCH
  

VG-LISTA 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Norway Year End Charts
Help find the song
Top 20 charts around the world of ma...
Forum opened
Date of Publication


 
HOMEFORUMCONTACT

LANA DEL REY - SHADES OF COOL (SONG)
Year:2014
Music/Lyrics:Rick Nowels
Lana Del Rey
Producer:Dan Auerbach
World wide:
ch  Peak: 43 / weeks: 1
fr  Peak: 37 / weeks: 4
be  Peak: 40 / weeks: 1 (Wa)
es  Peak: 31 / weeks: 1
au  Peak: 50 / weeks: 1

Cover


AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
5:42UltraviolencePolydor
3786615
Album
CD
2014-06-13
5:42Ultraviolence [Limited Deluxe Edition]Polydor
3788049
Album
CD
2014-06-13
MUSIC DIRECTORY
Lana Del ReyLana Del Rey: Discography / Become a fan
Official Site
LANA DEL REY IN NORWEGIAN CHARTS
Albums

TitleEntryPeakweeks
Born To Die05/2012198
Ultraviolence26/2014110
Honeymoon39/201565
Lust For Life30/201719
SONGS BY LANA DEL REY
13 Beaches
24
American
Art Deco
Backfire
Beautiful People Beautiful Problems (Lana Del Rey feat. Stevie Nicks)
Because Of You
Behind Closed Doors
Bel Air
Big Eyes
Black Beauty
Blue Jeans
Blue Velvet
Body Electric
Born To Die
Brite Lites
Brooklyn Baby
Burning Desire
Burnt Norton
Carmen
Change
Chelsea Hotel No. 2
Cherry
Coachella - Woodstock In My Mind
Cola
Cruel World
Cry Me A River
Damn You
Dark Paradise
Dayglo Reflection (Bobby Womack feat. Lana Del Rey)
Diet Mountain Dew
Don't Let Me Be Misunderstood
Driving In Cars With Boys
Flipside
Florida Kilos
For K Part 2
Freak
Fucked My Way Up To The Top
Get Free
God Bless America – And All The Beautiful Women In It
God Knows I Tried
Gods And Monsters
Gramma
Gramma (Blue Ribbon Sparkler Trailer Heaven)
Groupie Love (Lana Del Rey feat. A$AP Rocky)
Guns And Roses
Heroin
High By The Beach
Hollywood
Honeymoon
I Can Fly
In My Feelings
Is This Happiness
JFK
Jump
Kill Kill
Kinda Outta Luck
Lolita
Love
Lucky Ones
Lust For Life (Lana Del Rey feat. The Weeknd)
Meet Me In The Pale Moonlight
Mermaid Motel
Million Dollar Man
Money Power Glory
Music To Watch Boys To
National Anthem
Never Let Me Go
Off To The Races
Oh Say Can You See Me
Old Money
Once Upon A Dream
Pawn Shop Blues
Pretty When You Cry
Prisoner (The Weeknd feat. Lana Del Rey)
Put Me In A Movie
Put The Radio On
Queen Of The Gas Station
Radio
Raise Me Up (Mississippi South)
Religion
Ride
Ridin' (A$ap Rocky feat. Lana Del Rey)
Sad Girl
Salvatore
Serial Killer
Shades Of Cool
Smarty
Stargirl Interlude (The Weeknd feat. Lana Del Rey)
Summer Bummer (Lana Del Rey feat. A$AP Rocky and Playboi Carti)
Summer Of Sam
Summertime Sadness
Summertime Sadness (Lana Del Rey vs. Cedric Gervais)
Swan Song
Terrence Loves You
The Blackest Day
The Other Woman
This Is What Makes Us Girls
Tomorrow Never Came (Lana Del Rey feat. Sean Ono Lennon)
Tropico
TV In Black & White
Ultraviolence
Video Games
Wait For Life (Emile Haynie feat. Lana Del Rey)
West Coast
When The World Was At War We Kept Dancing
White Mustang
Without You
Yayo
You Can Be The Boss
Young And Beautiful (Lana Del Rey vs. Cedric Gervais)
Young And Beautiful
ALBUMS BY LANA DEL REY
Born To Die
Honeymoon
Lana Del Ray A.K.A. Lizzy Grant
Lana Del Rey [EP]
Lust For Life
Lust For Life (Lana Del Rey feat. The Weeknd)
Paradise
Tropico [EP]
Ultraviolence
Video Games
 
REVIEWS
Average points: 4.12 (Reviews: 49)
****
habe ich jetzt während dem Tag schon mindestens 5 mal gehört mit der Hoffnung, dieser Song könnte mir besser gefallen...
Ein wenig hats geholfen...aber auch nicht stark!
Lana wird für mich immer wie mühsamer und langweiliger!
Sie sollte mal etwas anderes versuchen, sonst ist sie so schnell von der Bildfläche Weg, wie sie gekommen ist!

3.5*+
******
Auf "Born To Die" habe ich direkt zu allen Songs Zugang gefunden - bei den beiden bisherigen "Ultraviolence"-Tracks tue ich mich da schwerer. An die Meisterwerke "Born To Die", "Summertime Sadness" und "Video Games" kommen beide Songs nicht heran.

Dennoch hat Lana Del Rey ihre Faszination keineswegs eingebüßt - ihre Art zu singen und die Atmosphäre ihrer Songs ist nach wie vor einzigartig. "Shades Of Cool" weist wie schon "West Coast" große und rasche Grower-Qualitätenauf. Meine Vorfreude auf "Ultraviolence" ist weiterhin extrem groß - ich bin sehr gespannt, wie das Album in seiner Gesamtheit klingen wird.

Ich verleihe sogar die 6, denn das ist Lana-Magie in Reinform. Langsam gewöhne ich mich an den "Ultraviolence"-Sound, der wohl etwas weniger hitverdächtiger ausfallen wird als noch bei "Born To Die".
*****
Yet another impressive track from the ever so beautiful Lana Del Rey. This has such a retro '70s aura attached to it. Looking forward to Lana's upcoming LP 'Ultraviolence'.
*****
Aaa..a...a...a...a...a... Lana schraubt ihre Stimme hoch und segelt auf einer verträumten Welle - wenn nicht eine schroffe E-Gitarre an einer Stellt bissig wird ... die Instrumentierung trägt die Stimmung gut, Lana verträumt - und einen von hunderten Songs mehr, die Rick Nowels zu verantworten hat.
*****
Majestueux.
Last edited: 19.06.2014 11:00
*****
Nach dem lowkey enttäuschenden West Coast (der Radio Edit ist aber sehr gut!) kommt nun wieder eine supertolle atmosphärische Retro Ballade, die es mit den Songs aus "Born To Die" aufnehmen kann. Ultraviolence kann kommen!
*****
Extrem viel besser als "West Coast" ! Ich kann jedoch immer noch nicht wirklich die volle Punktzahl geben. Ich finde es schade, gehen viele ihrer Songs so lange, wie hier zum Beispiel "Shades Of Cool", 4 Minuten hätten längstens gereicht. Sonst, ihre Stimme und die Atmosphäre, einfach Lana-mässig genial. Aber so ganz will er noch nicht überspringen, vielleicht auch ein Grower, im Moment gute 5* ! Der erste Song der es auch mit einigen "Born To Die" Songs aufnehmen kann!

Edit: Okay, klar schlechter als die "West Coast Radio Edit" !! Ein Grower wird das auf jeden Fall nicht mehr, tut mir leid. Er kanns übrigens nicht mit "Born To Die" Songs aufnehmen, aber trotzdem, für 5* reichts locker!
Last edited: 30.05.2014 23:08
****
Not as good as "West Coast" but this is really cool, it reminds me of "Born to Die". Looking forward to "Ultraviolence".
***
A bit average imo and my interest is lost quickly, much prefer "West Coast".
*****
Ooh I like this. Such a moody and dramatic track. Great vocal as always.
*****
knappe 5
*****
Une instrumentale à vous faire frissonner.
*****
Musikalisch muss man ohne jeden Zweifel festhalten, dass Lana Del Rey im internationalen Mainstream ein Highlight darstellt, doch zuletzt wollten einige Songs nicht mehr wirklich bei mir zünden. Ob "Shades Of Cool" das Hit-Potenzial von "Summertime Sadness" oder "Video Games" hat, will ich auch bezweifeln, mich persönlich erreicht diese leicht überdramatisierte Komposition mit ihren atmosphärischen Klängen aber wieder deutlich eher als "West Coast" zuletzt.

Knappe bis solide 5.
*
Auch dafür die 1. Langweiliger Nonsens!
****
I like it but it doesn't really stand out from many other Lana tracks.
****
▒ Een zwoele, sexy, slowly plaatje uit ½ mei 2014 van de schone 27 jarige Amerikaanse zangeres en songschrijfster: "Elizabeth Woolridge Grant", alias: "Lana Del Rey" !!! Géén hoogvlieger, maar toch 4 sterren ☺!!!
***
Würde musikalisch sehr gut zu einem Bond-Streifen passen…mittelmässig, abgerundete 3.5…
*****
Lana del Rey verstaat (wederom) de kunst om uit bijna depressieve teksten werkelijk prachtige songs te maken. Deze plaat is zeker niet zo hitgevoelig als "Video Games" of "Summertime sadness", maar zeker goed en vooral zeer indringend. De elektrische gitaar rond 4:00 versterkt het effect nog eens extra. Wie al depressief werd van Lana's eerdere hits, kan deze misschien beter overslaan, maar ik vind 'm zeer fraai!
***
Seems average to me.
****
Full of delicate melodies and just so lovely. 4.5
*****
Wenn wir das schon auf einen Soundtrack packen möchten, dann wäre die Nummer wie gemacht für den nächsten Tarantino-Film! :-)
***
Fifty shades of bore :)
*****
Great, it reminds me of early Goldfrapp which is a big compliment.
***
ermüdend
*****
Nicht so zugänglich wie viele frühere Songs, aber immerhin allemal sehr hörenswert. -5*
******
fantastisch! traumhaft! grandios! dieser song ist ein meisterwerk!! unglaublich stark gesungen und ebenso stark inszeniert!!!
ich wette, dass lana den nächsten james bond-titelsong singen wird! vergesst die blöde wurst :-)
Last edited: 14.06.2014 20:53
*****
buono
***
Mittelprächtige Musik; für mich weder Fisch noch Fleisch. Hören kann man es sicher, ich finde es nicht übel, der Funke jedoch springt einfach nicht über. Daher drei versöhnliche Sterne.
***
Nein, auch dieser Song macht mich kribbelig vor Langeweile - wo ist die Skip-Taste...?
Last edited: 16.06.2014 20:47
****
ich mag das musikalische Schaffen von Madame Del Rey, aber dieser Track zündet jetzt bei mir kein Feuer der Begeisterung an
****
Prima nummer van Lana Del Rey. 4+
*
iiimmer de glich scheiss xD
*****
But this shit isn't bad at all. Runden wir für den Vorredner auf.
***
...eine Spur zu träge...
*****
...für die einen Nonsens, für die anderen bezaubernde, eigenartige Magie - ich höre fasziniert zu -...
***
Die hat mir auch schon mal besser gefallen. *3+
*****
Schaurig lieblich, auch im behäbigen Sechsachteltakt. Aber irgendwie unnötig, dass gegen Schluss die Gitarren so brachial auffahren.
*****
Gehört definitiv unter ihre Top-10 bis jetzt.
*****
Arrangement und Gesang überzeugen.
*****
schon schön

CDN: #52, 2014
USA: #79, 2014
***
Decent. 3.3.
Last edited: 26.01.2016 02:02
*****
Wunderschön.
*
Sie singt wieder so langweilig... ganz als ob sie auf dem Sterbebett läge...
****
Irgendwie schön, aber irgendwie auch sehr schwerfällig. Die Song vom 1. Album waren zwar ähnlich, aber viel melodischer. Da fand ich "West Coast" besser! Von allen Singles die sie bisher rausgebracht hat, für mich die schwächste!
****
Verrückt und gut.
****
...gut...
****
Der ist ganz hübsch. Gute 4.
****
une belle chanson mais il manque quand même quelque chose !
****
Hm, plätschert etwas zu sehr vor sich hin. Das kann sie sonst besser.
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.08 seconds