LOGIN
  SEARCH
  

VG-LISTA 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Angels for NO.1 -Pressie to Robbie W...
New : French charts before top 50
Norway Year End Charts
The DJ's Burning
Forum opened


 
HOMEFORUMCONTACT

GEORGE HARRISON - ALL THINGS MUST PASS (ALBUM)
Entry:52/1970 (Position 8)
Last week in charts:32/1971 (Position 19)
Peak:1 (9 weeks)
Weeks:30
Place on best of all time:161 (1063 points)
Year:1970
World wide:
de  Peak: 10 / weeks: 6
fr  Peak: 68 / weeks: 5
nl  Peak: 1 / weeks: 10
no  Peak: 1 / weeks: 30

CD
EMI 746 688 8


TRACKS
1970-10-27
LP Apple 1 C 172-04 707-709 (EMI)
1970-10-27
LP Apple STCH 639 (EMI)
LP 1:
1. I'd Have You Anytime
2:54
2. My Sweet Lord
4:37
3. Wah-Wah
5:33
4. Isn't It A Pity (Version 1)
7:07
5. What Is Life
4:20
6. If Not For You
3:28
7. Behind That Locked Door
3:03
8. Let It Down
4:56
9. Run Of The Mill
2:48
LP 2:
1. Beware Of Darkness
3:46
2. Apple Scruffs
3:03
3. Ballad Of Sir Frankie Crisp (Let It Roll)
3:45
4. Awaiting On You All
2:45
5. All Things Must Pass
3:44
6. I Dig Love
4:53
7. Art Of Dying
3:37
8. Isn't It A Pity (Version 2)
4:45
9. Hear Me Lord
5:46
LP 3:
1. Out Of The Blue
11:09
2. It's Johnny's Birthday
0:52
3. Plug Me In
3:14
4. I Remember Jeep
8:01
5. Thanks For The Pepperoni
5:28
   
2001-01-22
30th Anniversary Edition - CD Apple 5304742 (EMI) / EAN 0724353047429
CD 1:
1. I'd Have You Anytime
2:56
2. My Sweet Lord
4:38
3. Wah-Wah
5:35
4. Isn't It A Pity (Version 1)
7:09
5. What Is Life
4:22
6. If Not for You
3:29
7. Behind That Locked Door
3:05
8. Let It Down
4:57
9. Run Of The Mill
2:49
10. I Live For You
3:35
11. Beware Of Darkness (Accoustic)
3:19
12. Let It Down (2000)
3:54
13. What Is Life (Early Mix)
4:27
14. My Sweet Lord (2000)
4:57
CD 2:
1. Beware Of Darkness
3:48
2. Apple Scruffs
3:04
3. Ballad Of Sir Frankie Crisp (Let It Roll)
3:46
4. Awaiting On You All
2:45
5. All Things Must Pass
3:44
6. I Dig Love
4:55
7. Art Of Dying
3:37
8. Isn't It A Pity (Version 2)
4:45
9. Hear Me Lord
5:46
10. It's Johnny's Birthday
0:49
11. Plug Me In
3:18
12. I Remember Jeep
8:07
13. Thanks For The Pepperoni
5:31
14. Out Of The Blue
11:16
   
2001
Remastered - CD EMI 746 688 8
   
2010-11-26
LP Apple 7980251 (EMI) / EAN 0077779802517
   

52/1970: N 8.
53/1970: 8.
01/1971: 8.
02/1971: 4.
03/1971: 3.
04/1971: 4.
05/1971: 2.
06/1971: 1.
07/1971: 2.
08/1971: 1.
09/1971: 1.
10/1971: 1.
11/1971: 1.
12/1971: 1.
13/1971: 1.
14/1971: 1.
15/1971: 1.
16/1971: 2.
17/1971: 2.
18/1971: 2.
19/1971: 4.
20/1971: 5.
21/1971: 6.
22/1971: 6.
23/1971: 15.
24/1971: 15.
25/1971: 17.
26/1971: 12.
27/1971: 14.
32/1971: R 19.
MUSIC DIRECTORY
George HarrisonGeorge Harrison: Discography / Become a fan
GEORGE HARRISON IN NORWEGIAN CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
My Sweet Lord05/1971121
What Is Life17/197171
Bangla Desh39/1971315
Give Me Love (Give Me Peace On Earth)28/197378
All Those Years Ago26/198129
Got My Mind Set On You51/1987101
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
All Things Must Pass52/1970130
The Concert For Bangladesh (George Harrison & Friends)03/1972118
Living In The Material World27/1973411
Dark Horse52/1974712
Extra Texture41/1975810
Thirty-Three & 1/352/1976175
George Harrison15/1979212
Somewhere In England25/198129
Gone Troppo47/1982314
Cloud Nine52/1987812
Brainwashed48/200291
Early Takes Volume 119/2012371
SONGS BY GEORGE HARRISON
A Bit More Of You
All Things Must Pass
All Those Years Ago
Any Road
Apple Scruffs
Art Of Dying
Awaiting On You All
Baby Don't Run Away
Ballad Of Sir Frankie Crisp (Let It Roll)
Baltimore Oriole
Band Introduction
Bangla Desh
Be Here Now
Beautiful Girl
Behind That Locked Door
Between The Devil And The Deep Blue Sea
Beware Of Darkness
Blood From A Clone
Blow Away
Brainwashed
Breath Away From Heaven
Bye Bye Love
Can't Stop Thinking About You
Cheer Down
Circles
Cloud 9
Cockamamie Business
Cowboy Music
Crackerbox Palace
Crying
Dark Horse
Dark Sweet Lady
Dear One
Deep Blue
Devil's Radio
Ding Dong, Ding Dong
Don't Let Me Wait Too Long
Dream Away
Dream Scene
Drilling A Home
Fantasy Sequins
Far East Man
Faster
Fish On The Sand
Flying Hour
For You Blue (Live)
Gat Kimani
Give Me Love (Give Me Peace On Earth)
Glass Box
Gone Troppo
Got My Mind Set On You
Greasy Legs
Greece
Grey Cloudy Lies
Guru Vadana
Hari's On Tour (Express)
Hear Me Lord
Here Comes The Moon
Here Comes The Sun
His Name Is Legs (Ladies & Gentleman)
Homeward Bound (Paul Simon & George Harrison)
Hong Kong Blues
Horse To The Water (Jools Holland & His Rhythm & Blues Orchestra with George Harrison)
Hottest Gong In Town
I Dig Love
I Don't Care Anymore
I Don't Want To Do It
I Live For You
I Really Love You
I Remember Jeep
I Want To Tell You
I'd Have You Anytime
If I Needed Someone
If Not For You
If You Believe Me
In The Park
Isn't It A Pity
It Is "He" (Jai Sri Krishna)
It's Johnny's Birthday
It's What You Value
Just For Today
Just Like A Woman
Lay His Head
Learning How To Love You
Let It Down
Life It Self
Living In The Material World
Looking For My Life
Love Comes To Everyone
Love Itself
Love Scene
Marwa Blues
Maya Love
Microbes
Miss O'Dell
Mo
My Back Pages (Live) (Bob Dylan, Roger McGuinn, Tom Petty, Neil Young, Eric Clapton, George Harrison)
My Sweet Lord
My Sweet Lord [2000]
My Sweet Lord [2012]
Mystical One
Never Get Over You
No Time Or Space
Not Guilty
Old Brown Shoes
On The Bed
Ooh Baby (You Know That I Love You)
Out Of The Blue
P2 Vatican Blues (Last Saturday Night)
Party Sequence
Piggies
Pisces Fish
Plug Me In
Poor Little Girl
Pure Smokey
Red Lady
Rising Sun
Rocking Chair In Hawaii
Roll Over Beethoven
Run Of The Mill
Run So Far
Sat Singing
Save The World
See Yourself
Shanghai Surprise
Simply Shady
Singing Om
Skiing
So Sad
Soft Touch
Soft-Hearted Hana
Someplace Else
Something
Stuck Inside A Cloud
Sue Me, Sue Your Blues
Table And Pakavaj
Taxman
Teardrops
Tears Of The World
Thanks For The Pepperoni
That Is All
That Which I Have Lost
That's The Way It Goes
That's What It Takes
The Answer's At The End
The Day The World Gets 'Round
The Light That Has Lighted The World
The Lord Loves The One (That Loves The Lord)
This Guitar (Can't Keep From Crying)
This Is Love
This Song
Tired Of Midnight Blue
Too
True Love
Try Some Buy Some
Unconsciousness Rules
Under The Mercy Wall
Unknown Delight
Vatican Blues
Wah-Wah
Wake Up My Love
What Is Life
When We Was Fab
While My Guitar Gently Weeps
Who Can See It
Woman Don't You Cry For Me
Wonderwall To Be Here
World Of Stone
Wreck Of The Hesperus
Writing's On The Wall
You
Your Love Is Forever
Zig Zag
ALBUMS BY GEORGE HARRISON
All Things Must Pass
Brainwashed
Cloud Nine
Collaborations (Ravi Shankar / George Harrison)
Dark Horse
Early Takes Volume 1
Electronic Sound.
Extra Texture
George Harrison
Gone Troppo
Let It Roll
Live In Japan
Living In The Material World
Small World Big Band
Somewhere In England
The Best Of
The Best Of Dark Horse 1976-1989
The Concert For Bangladesh (George Harrison & Friends)
The Dark Horse Years 1976 - 1992
Thirty-Three & 1/3
Wonderwall Music
DVDS BY GEORGE HARRISON
The Concert For Bangladesh (George Harrison & Friends)
 
REVIEWS
Average points: 5.58 (Reviews: 12)
******
Bei den Fab-Four stand George immer im Schatten von Paul Mc Cartney und John Lennon. Gegen das dynamische Duo hatte er immer einen schweren Stand und konnte sich mit seinen Lieder immer schwer durchsetzen. Mit gerade mal 18 Song ist er am Gesamtwerk der Beatles vertreten. Unter diesen 18 Song befinden sich allerdings musikalische Perlen wie „Taxman“, „While My Guitar Gently Weeps“, „Here Comes The Sun“ oder „Something“, die denen der Klassiker von Lennon/McCartney in Nichts nachstehen und zweifelsfrei zu den herausragenden Liedern des Beatles Gesamtwerks gehören. Er war 1968 der erste Beatle, der mit „Wonderwall“ ein Soloalbum veröffentlichte. Doch mit der versponnenen und experimentellen Musik seiner ersten beiden Werke „Wonderwall“ und „Electronic Sounds“ konnte er keine nennenswerte Erfolge verbuchen. Aufsehen erregte George, als 1967 nach Indien reiste, um von Ravi Shankar in die Kunst der Sithar eingeführt zu werden. Auf diese Weise sorgte George davor, daß dieses traditionelle indische Instrument Einzug in die Rockmusik hielt und der Musiker Ravi Shankar bei den Rockfreunden auf ein interessiertes Publikum stieß. Mit seinen Auftritten war Shankar Ende der 60er Jahre ein umjubelter Top-Act eines jeden Rockfestivals.
Als sich die Beatles 1970 trennten, traute man George ebenso wie Ringo Starr keine sonderlich erfolgreiche Solokarriere zu. George strafte aber alle Kritiker Lügen und war der erste Ex Beatle, der einen Nummer 1 Hit landen konnte. „My Sweet Lord“ hieß das Stück und war weltweit eine Nummer 1 und eine der bestverkauften Platten des Jahres 1971 überhaupt. Interessant an „My Sweet Lord“ ist die Tatsache, daß das Stück eine Coverversion war. Anfang 1970 hatte der mit den Beatles befreundete Musiker Billy Preston diese George Harrison Komposition für eines seiner Alben eingespielt, fand aber keine größere Beachtung.
Ausgekoppelt war „My Sweet Lord“ aus dem phänomenalen 3fach Album "All Things Must Pass", auf dem so prominente Musiker wie Eric Clapton, Bob Dylan, Billy Preston, Gary Brooker, Ringo Starr, Alan White, Klaus Voormann, Carl Radle, Gary Wright, Bobby Whitlock, Billy Preston, Pete Drake, Dave Mason sowie die britische Rockgruppe Badfinger vertreten waren. Produziert hatte George das Album gemeinsam mit Phil Spector. Mit diesem Album erteilte George all seinen Kritikern eine Lehrstunde und bewies, daß er alles andere als ein musikalischer Mitläufer, ein Anhängsel der Beatles war und präsentierte sich exzellenter Gitarrist, Sänger und Songschreiber. 1976 mußte George den Komponisten von "He`s So fine" nach einem jahrelangen Rechtsstreits Millionen an Tantiemen zahlen, hatte er die Melodie von "He`s so fine" einfach für seinen Lord verwendet. Erstaunlich ist, daß das Phil Spector nicht aufgefallen ist, hatte er doch auch "He`s So Fine" produziert. Wie dem auch sei, „My Sweet Lord“ ist m.E. eines der schönsten und außergewöhnlichsten Lieder der 70er Jahre.
Die insgesamt 23 Stücke (wovon „Isn’t It A Pity“, nebenbei die Single B-Seite von „My Sweet Lord“, gleich in zwei Variationen vertreten ist) sind durchwegs brillant. Ob verträumt, rockig oder experimentell - hier gibt George eine eindrucksvolle Visitenkarte seines Könnens ab. Mit Sicherheit dürfte die Musik nicht jedermans Sache sein, aber wenn man unbefangen an dieses Werk herangeht, dann eröffnen sich einem mit Stücke wie „My Sweet Lord“, „Isn’t It A Pity“, „What Is Life“ (als zweite Singleauskopplung im Frühjahr 1971 ein internationaler Tophit), „If Not For You“ (eine Bob Dylan Komposition, im Frühjahr 1971 in der Version von Olivia Newton-John recht erfolgreich), „Ballad Of Frankie Crisp (Let It Roll)“, „All Things Must Pass“ und dem grandiosen „Run Of The Mill“ ein eindrucksvolles Hörerlebnis. Der Rest klingt etwas sperrig, eröffnet aber nach und nach seine ganze Klasse.
Natürlich hat „All Things Must Pass“ auch einige Längen, die eigentlich bei einem Mehrfachalbum nicht zu vermeiden sind. Allerdings stecken in diesem Tripple-Album so viele Ideen, die man auf eine ganz normale LP nicht hätte packen können. Es gibt wohl kein Mehrfachalbum von anderen Künstlern und Gruppen, die nicht über gewisse Länge verfügen. Demnach war es kein Fehler von George, seine musikalische Ideen gleich auf sechs LP-Seiten zu packen.
Als eingefleischter George Harrison Fan fehlt mir die nötige Objektivität, um „All Things Must Pass“ entsprechend zu bewerten. Aber finde, das Album ist nun mal ein Meisterwerk eines außergewöhnlichen, leider all zu oft unterschätzten Künstlers, das sechs Sterne einfach verdient hat.
Last edited: 24.12.2007 18:04
****
Finde dieses Album etwas überschätzt. Bis auf die Hits "My Sweet Lord", "What is Life?" und "Out of the Blue" sprechen mich die Songs nicht an. Bonuspunkt für die witzigen Cover (auf der neuen Version sieht man eine Autobahnbrücke im Hintergrund)
******
Meisterwerk und das erste 3 LP Album der Musikgeschichte
*****
Kein Beatle verkaufte solo mehr als George mit diesem "beinahe" Wunderwerk.
Selbst das Album "Revolver" steht klar dahinter (nach Verkaufszahlen).
Eine Tatsache die für sich alleine spricht..
Die letzte LP hätte er aber weglassen können, 4 Instrumentals aus der "Apple Jam Session" und ein Geburtstagsständchen. Das kostet ihm einen weiteren *
4+, aber die 4.5* die übrig bleiben kann man schon aufrunden.
Last edited: 27.11.2012 19:54
******
Wunderbar - George in Bestform und ein Triple-Album kannte ich davor auch nicht.
Last edited: 22.11.2007 19:12
******
Kein Zweifel, George Harrisons Meisterwerk. Es gab wohl noch
selten eine Doppel-CD mit einer solchen Dichte an (sack)
starken Songs.....
*****
Wertung: 5++ - die dritte LP ist hier leider das Dilemma...

Eines der stärksten Alben aus diesem Zeitabschnitt um 1971 mit vielen wunderbaren Stücken auf den ersten vier Seiten. Insgesamt gesehen wohl sogar mein Favorit innerhalb aller(!) Solo-Alben der vier Ex-Beatles.
Ebenfalls absolut vorbehaltlos empfehlenswert: "The Concert For Bangla Desh".
******
Da George Harrison während seiner Beatles Zeit immer nur max. 2 von ihm komponierte Songs auf einer Platte bringen durfte, hat sich doch einiges an Kreativität angestaut, die sich dann nach dem Split der Beatles auf diesem großartigen 3-fach-Album zeigte.
Ein Knaller jagt den nächsten und die Jam-Sessions auf Seite 5 und 6 runden als feine Zugabe das Feuerwerk an erstklassigen Songs ab.

Für mich das beste Solo-Album eines Beatles. Ein Meisterwerk!
******
Meisterwerk
*****
sehr gutes album. 5+
******
Le meilleur album solo d'un ex-Beatle.
A écouter si vous en avez l'occasion en vinyle, le must étant le vinyle rouge japonais
******
Die Anniversary Edition von Georges Meisterwerk schenkte mir ein guter Freund vor einigen Jahren ..... 6+
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.20 seconds